Link DaF-HPLink DaF-HP
(MA DaF)

Studienempfehlung - Prüfungen


Abschlussprüfung M.A.



(vorherige Seite) 14 / 20 (naechste Seite)

Meldung zur Prüfung - FS

2   Mögliche Meldetermine / Szenarien

 

Die folgenden Beispielszenarien stimmen nur ungefähr. Sie können sich innerhalb der Meldephasen ja selbst ausrechnen wieviel 4 Monate + 6 Wochen + 4 Wochen jeweils im Idealfall ergibt. Im Idealfall deshalb, weil Sie vielleicht verlängern, schwanger werden, krank werden oder wir aus irgendeinem Grund (Dienstreise, Urlaub etc. ) die Korrekturfrist verlängern müssen.

Beispiel-Zeitplan 1:

- Anmeldung ca.15. Januar (Wintersemester)
- Arbeitsbeginn: z.B. 22. Februar    (Fristsetzung
             ca. 7 Tage nach Meldung)
             >>> Abgabe der MA-Arbeit::. 24. Juni
             >>> Notenbekanntgabe: 8 Juli
- Mündliche Prüfung: Ende August (noch Sommersemester)

Nachteile:
Sie profitieren fast nicht selbst vom Masterkkolloquium (SoSe), müssen aber dennoch teilnehmen (Vorstellung der Arbeit etc.). Sie bereiten Ihre Mündliche Prüfung vermutlich alleine vor, da die anderen noch an der Arbeit sitzen.
Vorteile: Sie sind früher fertig.

Beispiel-Zeitplan 2 (empfohlen):

- Anmeldung ca. 1. März (3. Semester)
- Arbeitsbeginn: z. B. 8. März (Fristsetzung ca. 7 Tage nach Meldung)
             >>> Abgabe der MA-Arbeit: 8. Juli
            >>> Korrekturfrist bis 22. August
- Mündliche Prüfung: im September (noch SoSe)

Nachteil: keiner
Vorteile:
Sie profitieren von der Teilnahme am Kolloquium (Zwischenergebnisse, Lernhilfen, Interessens-AGs etc.). Sie bereiten die Mündliche Prüfung zusammen  /mit unserer Hilfe vor (Begleitforum etc.).
Sie werden im Sommersemester fertig.

Beispiel-Zeitplan 3 (nicht zu empfehlen, weil ins nächste Semester gehend):

- Anmeldung ca. 15. April (4. Semester)*
- Arbeitsbeginn: z.B. 22. April ((Fristsetzung ca. 7 Tage nach Meldung)
            >>> Abgabe der MA-Arbeit 15. August
            >>> Korrekturfrist bis 29. September, aber  wegen Semesterferien
                   (Urlaube, Dienstreisen) vermutlich verzögert
- Mündliche Prüfung: im Oktober oder November (bereits WiSe)

*15. März: Ähnliches Szenario, auch hier kämen Sie mit der Mündlichen Prüfung bereits ins Wintersemester.

Nachteil: Sie müssen für das Wintersemester Studiengebühren zahlen.
Erkundigen Sie sich, ob diese bei einer Exmatrikulation dann anteilig zurückgezahlt werden.
Vorteil: Sie können weitgehend von der Kolloquiumsarbeit profitieren.

Beispiel-Zeitplan 4: (empfohlen)

- Anmeldung ca. 15. September (Sommersemester)
- Arbeitsbeginn: z. B. 22. September (Fristsetzung
            ca. 7 Tage nach Meldung)
            >>> Abgabe der MA-Arbeit:22. Januar
            >>> Korrekturfrist bis 8 März
- Mündliche Prüfung: mit gutem Willen noch im Wintersemester möglich

Nachteil: Sie werden in den Semesterferien Probleme haben, sich mit Ihrer Betreuerin abzustimmen und ein gutes Exposé zu erstellen.
Vorteile:
Sie profitieren von der Teilnahme am Kolloquium (Zwischenergebnisse, Lernhilfen, Interessens-AGs etc.).
Sie bereiten die Mündliche Prüfung zusammen /mit unserer Hilfe vor (Begleitforum etc.).
Sie werden im Wintersemester fertig - falls Sie sich ranhalten udn nicht verlängern.

Jede spätere Prüfungsmeldung (bis 31. Oktober) führt unweigerlich zu einem Abschluss im Sommersemester, aber Sie werden immer vom Masterkkolloquium profitieren.

(vorherige Seite) - (zum Seitenanfang) - (naechste Seite)

| Postadresse | Email | ©2017 Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache, FB 05 Johannes GutenbergUniversität Mainz | 20. 4. 2017 | Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!